Ein Highlight zum Abschied

 

RIETHEIM (ppf) Die Musikgesellschaft Rietheim hat am Eidgenössischen Musikfest in Montreux ihren letzten gemeinsamen Auftritt mit ihrem Dirigenten Ralf Hoffarth bestritten.

 

Von Freitag- bis Samstagabend weilte die Musikgesellschaft in Montreux, um sich mit anderen Musikgesellschaften aus der ganzen Schweiz zu messen. Die lockere Stimmung trieb alle Mitglieder zu Höchstleistungen an.

Nach dem langen Wochenende liessen die erschöpften, aber glücklichen, Rietheimer Musikanten den aussergewöhnlichen Anlass nicht ohne würdigen Abschluss hinter sich: In Rietheim angekommen stiessen sie beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant Krone auf die historische Teilnahme an einem Eidgenössischen Musikfest an.

 

Eine erfolgreiche Ära geht zu Ende

Für den Dirigenten Ralf Hoffarth war das eidgenössische Musikfest der krönende Abschluss seines Engagements in Rietheim. Im August 2016 verliess der Süddeutsche die Musikgesellschaft nach vier erfolgreichen Jahren. Er verhalf dem Verein zu neuer Stärke und schaffte es, das musikalische Niveau erheblich zu steigern. MG Rietheim dankt Ralf Hoffarth für sein unermüdliches Schaffen und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.

„Das eidgenössische Musikfest in Montreux war gute Werbung in eigener Sache“, wie der ehemalige Präsident Sämi Brunner sichtlich zuversichtlich meinte. 

 

Gute Leistungen

In der Kategorie Unterhaltungsmusik Unterstufe erreichte die Musikgesellschaft  81.33 Punkte. Damit klassierte sie sich auf dem hervorragenden dritten Rang. Mit 72 Punkten auf der Paradestrecke durften die Musikanten zufrieden sein. Die Marschmusik war nämlich für den gesamten Verein eine neue Erfahrung. Auch der Dirigent musste sich auf eine neue herausfordernde Aufgabe einstellen.  Er hatte zum ersten Mal eine Formation bei einem Parademusikwettbewerb geleitet. In Montreux führte er die jungen Musiker über die 200 Meter lange Strecke. Das Resultat in diesem Parademusikwettbewerb war zweitrangig: Die gesammelten Erfahrungen in dieser Disziplin sollen für noch kommende Musikfeste eine Lehre sein.

 

Für viele eine Premiere

Die meisten Musiker bestritten ihren ersten Grossanlass. Die junge Formation bereitete sich nicht verbissen, aber dennoch ehrgeizig auf diesen Event vor. Für den kleinen Verein mit 24 Musikern sind solche Anlässe mit über 600 teilnehmenden Musikgesellschaften eine Rarität. Der Dirigent lobte seine Musikanten und war äusserst zufrieden mit den erbrachten Leistungen. „Für diese junge, kleine Harmoniemusik ist das eine erstaunlich gute Leistung. Ich bin stolz, dass wir unsere Höchstleistung abrufen konnten“, meinte Ralf Hoffarth erleichtert nach den gelungenen Auftritten im Konzertsaal und auf der Parademusikstrecke.

 

Vorbereitungen

Nach einer kurzen Winterpause ist die MG Rietheim seit ein paar Wochen wieder voll im Einsatz. Den alle Blicke sind auf das kommende Kirchenkonzert am 14. Mai 2017 in der Obere Kirche, Bad Zurzach gerichtet. Mit Ehrgeiz und auch Durchhaltevermögen lernen die vielen Musikanten ihre Stücke. Auch die Dirigentin Emily Chabrol braucht ab und zu Durchhaltevermögen mit unserer kleinen Truppe, wenn mal wieder zwei miteinander es lustig haben, wenn sie gerade etwas erklärt. Doch meistens verlaufen unsere Proben, jeden Donnerstag, reibungslos und machen auch allen sehr viel Spass.